Klageverzicht

Die Verpflichtung, eine Forderung nicht einzuklagen, darf eingegangen werden. Sie verschafft dem Schuldner eine Einredemöglichkeit.

Zugunsten des Gläubigers bleibt weiterhin möglich,

  • die Verrechnung
  • eine allfällige Pfandbestellung in Anspruch zu nehmen.

Möglicherweise erstreckt sich der Klageausschluss nicht auf Pfandrecht oder Zinsen.

Drucken / Weiterempfehlen: